Standort Informations System

Orientierungskarte

[ Baden-Württemberg ]

Regionalfilter Regionalfilter
Sitz der IHKs Sitz der IHKs

powered by

Rheinmünster

Wissenswertes

Am 01.10.1974 schlossen sich die ehemals selbständigen Gemeinden Greffern, Schwarzach und Stollhofen des früheren Landkreises Bühl sowie Söllingen aus dem Landkreis Rastatt zu der neuen Gemeinde Rheinmünster zusammen. Der Name "Rheinmünster" den sich unsere Gemeinde gegeben hat, sagt allein schon vieles aus. Da ist zum einen der Rhein, der über 12 km eine gemeinsame Gemarkungsgrenze bildet. Zum anderen ist da das Schwarzacher Münster aus der einst diesen Raum prägenden und beherrschen- den Benediktinerabtei.
Rheinmünster befindet sich 48 Grad 44,50 Min. nördliche Breite und 8 Grad 2,49 Min. östliche Länge.
Ziel der Gemeinde ist im mittelbadischen Raum zu einem beachtlichen Gemeinwesen zu werden. Die
Voraussetzungen sind vor allen Dingen darin zu sehen, daß die Gemeinde zum einen äußerst ver-
kehrsgünstig mitten zwischen den beiden Groß-
städten Karlsruhe und Straßbourg nach der Rhein-
talautobahn und zum anderen dierkt an der Bundesstraße 36 liegt und durch das bestehende
Straßennetz günstige Verbindungen zu den nahen Städten Rastatt, Baden-Baden und Bühl besitzt.
Die Verkehrsverbindung wird vervollständigt durch den Bahnanschluß Bühl-Rheinmünster, der für die gewerbliche und industrielle Entwicklung der Ge-
meinde ebenso von Bedeutung ist wie der Hafen in Greffern, durch den die Gemeinde Zugang zur bedeutenden Wasserstraße Rhein hat.
Eine weitere günstige Voraussetzung für die Ent-
wicklung stellt der Landesentwicklungsplan dar.
Die Verwirklichung dieses Planes sieht nämlich für Rheinmünster gemeinsam mit der Stadt Lichtenau die Bildung eines Unterzentrums im Mittelbereich Bühl und im Zuge der im Regionalplan "Mittlerer Oberrhein" entahltenen Entwicklungsachse Bühl-Rheinmünster/Lichtenau-Hagenau/Elsaß vor.
Diese Landes- und Regionalplanung bedeutet für Rheinmünster günstige Standortvoraussetzungen zur Schaffung zusätzlicher Wohn- und Arbeits-
stätten.